Babsis Leiden – Teil 1

Athletic

Babsis Leiden – Teil 1Babsi, eine attraktive Mittvierzigern ist seit rund 3 Jahren geschieden und zieht alleine ihren 14jähren Sohn groß. Jan ist ein schmächtiger, schüchterner Junge, der viel jünger wirkt. Babsi ist Abteilungsleiterin in einer großen Firma mit mehreren hundert Angestellten. Sie ist mit ihren 170 cm und ihren üppigen Rundungen eine stattliche Erscheinung. Da Babsi seit jeher viel Sport betreibt, ist ihr Körper zwar sehr fraulich aber trotzdem fest. Besonders auffallend ist ihr üppiger Busen (DD), mit dunklen Warzenhöfen und dicken Nippeln. Diese sind zudem sehr lang, werden bei allen möglichen und unmöglichen Situationen steif und zeichnen sich dann deutlich sichtbar ab. Darauf ist Babsi sehr stolz. Sie trägt deshalb bewusst nur dünne BHs ohne Einlagen und genießt die unverhohlen geilen Blicke ihrer männlichen Arbeitskollegen. Allerdings ist sie, mit dem Rest ihres Körpers nicht sehr zufrieden, sie findet sich im Gegensatz zu ihren jungen, schlanken Arbeitskolleginnen zu dick. Mit ihrer Weiblichkeit und ihrem freundlichen Wesen ist Babsi bei den meisten Arbeitskollegen sehr beliebt, nur ein paar Kolleginnen sind deswegen sehr neidisch und können sie nicht ausstehen.Wenn im Sommer schönes Wetter ist, verbringen Babsi und Jan die Wochenenden am liebsten an einer verschwiegenen Lichtung am nahegelegen Fluss. Da sie einige 100 Meter vom nächsten Parkplatz entfernt und von dichtem Auwald umgeben ist, kennt kaum jemand dieses idyllische Plätzchen.Es ist Samstag und wunderbares Badewetter. Babsi steht früh auf, weckt Jan, wäscht sich rasch und zieht sich an. Sie verzichtet auf Unterwäsche, Shorts und ein knappes T-Shirt reichen. Rasch hat sie alles Notwendige zusammengepackt und schon geht’s los. Am Waldparkplatz angekommen, wundert sich Babsi, dass so früh schon zwei Kleinbusse dastehen. Jan schlägt voller Vorfreude ein rasches Tempo bahis firmaları an. Das und die schon überraschend hohen Temperaturen sorgen dafür, dass bei Babsi der Schweiß bald in Strömen an ihren Brüsten herunterläuft. Der dünne Stoff ihres T-Shirts wird dadurch an manchen Stellen transparent. Ihr üppiger Busen, durch keinen BH behindert, schwingt im Takt ihrer Schritte hin und her. Die Reibung des dünnen Stoffes lässt ihre Brustwarzen steif werden.Am Ziel angekommen, sieht Babsi zu ihrer Überraschung, dass eine Jugendgruppe an „ihrem“ Platz campiert. Zwei Frauen, offensichtlich die Aufsichtspersonen, stehen mit dem Rücken zu ihr und unterhalten sich. Als sie bemerken, wie die pubertierenden Jugendlichen mit offenem Mund an ihnen vorbeischauen, drehen sich die beiden um. Sofort erkennt Babsi, dass es sich bei den Frauen um Arbeitskolleginnen handelt, die sie nicht ausstehen kann. Auch die Frauen erkennen sie sofort. Sie starren auf Babsi nahezu durchsichtige T-Shirt, sehen wie sich ihre Brüste heben und senken und ihre Brustwarzen den dünnen Stoff durchbohren. Jetzt ist ihnen auch klar, warum die Jungs so entgeistert geschaut haben. Babsi nickt ihnen kurz zu und will mit Jan vorbeigehen. Ohne Vorwarnung zieht die Ältere der beiden Babsis rechte Brustwarze brutal zur Seite. Babsi stöhnt laut auf und geht in die Knie. „Na Du geile Eutersau, was für ein schöner Zufall. Die Männer in der Firma haben nur noch Augen für Deine dicken Titten und Zitzen. Uns beachtet ja niemand mehr. Wie schön, dass wir nun das ganze Wochenende Zeit haben, Dir diese Demütigungen heimzuzahlen.“ Jan schreit auf und will seiner Mutter zu Hilfe kommen. Helga, die jüngere der beiden Frauen schlägt ihm ihre Faust mitten ins Gesicht. Jan stürzt mit heftig blutender Nase halb ohnmächtig zu Boden. Da sieht Babsi rot und wirft sich mit unbändiger Wut auf ihre Arbeitskolleginnen. kaçak iddaa Babsi schlägt heftig auf die Beiden ein, als Jans verzweifelter Schrei sie innehalten lässt. Die Jungs haben ihren Sohn geschnappt und seine Hosen heruntergezogen. Leonhard, ein kräftig gebauter Bursche mit brutalem Gesicht hält Jans kleinen Penis und Hoden in der Hand und drückt unbarmherzig zu. „Wenn Du jemals Enkel haben möchtest, würde ich an Deiner Stelle sofort aufhören“ schreit der Grobian. Jan laufen bereits Tränen über das Gesicht und Babsi gibt ihren Widerstand auf.Babsis Hiebe hat die Frauen nun richtig in Rage gebracht. Zwei von den Jungs müssen Stricke aus einem Zelt holen. Jan wird komplett nackt ausgezogen und an einen Baum gefesselt. Mit einer Schnur werden Penis und Hoden so stramm abgebunden, dass sie sich dunkelrot verfärben. Die Frauen befehlen Sebastian, dem Jüngsten der Gruppe, bei Bedarf kräftig an der Schnur zu ziehen. Jan schreit auf, als Sebastian das gleich mit einem boshaften Grinsen ausprobiert.Babsi laufen die Tränen übers Gesicht, als sie ihren geliebten Sohn so sieht. Die beiden Frauen zwingen Babsi, sich ungefähr drei Meter vor ihrem Sohn hinzustellen. Anita, die ältere der beiden befiehlt Axel und Bernd, zwei muskulösen Burschen, Babsi an den Armen festzuhalten. Die beiden kommen dem sofort nach, drehen ihr die Arme brutal auf den Rücken. Sie nützen die Gelegenheit, Babsis geschwollene Nippel brutal in die Länge zu ziehen. Babsi jault auf und Jan weint bitterlich. Helga lässt sich von Leonhard ein Messer geben und nähert sich Babsi mit einem fiesen Grinsen im Gesicht. Sie packt Babsis T-Shirt am Halsausschnitt, zieht es ein wenig nach vorn und schneidet es mit einer fließenden Bewegung der Länge nach durch. Endgültig durch nichts mehr behindert, schwingen Babsis üppige Titten hin und her. Die Jungs und Mädchen stöhnen bei dem Anblick geil kaçak bahis auf und langen sich in den Schritt. „Ihr könnt Euch gerne ausziehen“ meint Anita, ich werde es jedenfalls tun. Im Nu sind alle nackt, die Jungs wichsen ihre steifen Schwänze und die Mädels fingern ihre triefenden Fotzen. Entsetzt schaut Babsi auf das Bild, das sich ihr bietet. Besonders schockiert ist sie, als sie sieht, dass sich auch Jans kleiner Schwanz aufrichtet. Sebastian schnappt sich einen biegsamen Zweig und schlägt brutal auf Jans steifes Schwänzchen. Bevor er aufschreien kann, hält im Leonhard den Mund zu.Helga hat inzwischen das T-Shirt auch an den Ärmeln durchschnitten und Babsi steht nun mit nacktem Oberkörper da. Helga packt mit ihrer Linken Helgas rechte Melone und drückt grob zu. Der Nippel steht nun noch weiter ab und Helga drückt die scharfe Spitze des Jagdmessers rücksichtlos in die geschwollene Zitze. Helga heult auf und ein Blutstropfen tropft von ihrer rechten Brustwarze zu Boden. Als nächstes schiebt Helga das Messer zwischen hinter den Bund von Babsis Hotpants und schneidet den Stoff durch. „Seht auch das an“ ruft Helga „die geile Sau trägt kein Höschen“. Babsi Fotze ist wie immer glatt rasiert und ihr dicken Schamlippen sind dank des ausgeprägten Venushügels gut sichtbar. Anita kann sich nicht mehr halten, stellt sich neben Babsi, packt mit beiden Händen deren Schamlippen und zieht sie grob weit auseinander. Babsis großer Kitzler steht nun ungeschützt im hellen Licht der Sonne. Bei dem Anblick spritzen zwei Jungs ihre Ladungen direkt auf Babsis Oberschenkel und eines der Mädchen fickt sich mit ihrer Hand zum Orgasmus. Helga nützt die Gelegenheit und piekst die Messerspitze nun auch in Babsis geschwollenen Kitzler. Das treibt Babsi wieder Tränen in die Augen.Anita befiehlt nun, Babsi an Armen und Beinen zu fesseln und auf den Boden zu werfen. „Kommt alle zu mir“ ruft sie „jeder überlegt sich nun, was wir als nächstes mit dieser geilen Sau anstellen wollen. Für den besten Vorschlag gibt’s eine Flasche Wodka und darf in zusammen mit mir ausführen“.Fortsetzung folgt.

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir

izmir escort istanbul travestileri istanbul travestileri ankara travestileri sakarya escort ankara escort gaziantep escort pendik escort antep escort kartal escort maltepe escort pendik escort kartal escort adapazarı escort adapazarı escort izmir escort malatya escort seks hikayeleri canlı bahis bahis siteleri bahis siteleri canlı bahis bahis siteleri bahis siteleri sakarya escort