Die Anhalterin II, Zwillinge und Opi

Die Anhalterin II, Zwillinge und OpiNachdem die süße 19-jährige Lisa mir ihre Sexkapaden gebeichtet hatte, gingen wir in die Dusche in einem Nebenraum des Waldhauses.Dort bewunderte ich weiter ihren schlanken Körper und sie komplementierte den meinen auch, obwohl ich schon den Anfang eines Ranzen habe. Wir sprachen ein bischen über unsere Familien, meine Tochter Nicole und Lisas Eltern.Als wir uns mit den zwei großen und flauschigen Badetüchern abrubbelten, hörten wir die Haustüre. Die Stille im Haus wurde durch eine helle Mädchenstimme und eine sonore Männerstimme durchbrochen.Lisa hatte sofort ein Lächeln auf den Lippen und rannte raus. Ich überlegte noch, ob ich sie alleine lassen sollte, aber das Gequietsche der jetzt zwei Mädchenstimmen und Lisa’s Ausruf “Opi!” machte mich neugierig.Also ging ich, züchtig mit dem Badetuch um meine Hüften, um die Ecke. Ich war aber nicht vorbereitet für das was ich sah.Ich sah nämlich doppelt. Zum einen eine nackte Lisa, die die Arme um einen älteren Herren geschlungen hatte, der seine Hand auf ihrem kleinen Arsch ruhen liess, und eine angezogene Lisa, auch mit enger Jeans und schlabbrigen T-Shirt, die die andere Hand des graumelierten und sonnengebräunten Herren hielt.“Opi, das ist aber toll, daß Du hier bist!” sagte Lisa (die nackte).“Ich freue ich auch! Wusste gar nicht, daß Du auch hier bist. Wollte eigentlich eine flotte Stunde mit Alice hier verbringen.”Ich stand immer noch ratlos da, als der Mann mich erblickte. Sofort hob er entschuldigend seine Hand und erklärte “Guten Morgen, entschuldigen Sie bitte, daß wir stören …. und die Kleine hier nennt mich Opi, weil ich schon was älter bin.”Die zweite Lisa löste sich von dem Herren und kam auf mich zu. “Ja, und ich bin die Zwilligsschwester, Alice.” Erst jetzt fiel mir auf, daß die Beiden sich nicht aufs Haar glichen. Alice hatte auch in der selber Farbe gebleichte Haare, aber eine grüne Strähne, anstatt einer blauen, wie Lisa.“Hattet ihr eine schöne Zeit?” fragte sie neckisch und gab mir einen zarten Kuss auf die Backe “Ich verspreche Dir noch eine schönere Zeit, wenn Du noch hier bleibst.”Das, und ihr betörender Geruch regte sofort meinen Prügel an, der sachte das Badetuch nach vorne ausbeulte. Lisa sah das und musste lächeln. “Opi, hast Du was dagegen?” fragte sie bettelnd.“Eigentlich nicht, aber nenne mich nicht Opi.”“Ich hab’ ihm schon etwas erzählt … er weiss, daß Alice und ich hier schon mit Mama und Papa …”“Aber doch nicht alles, oder?” fragte er besorgt.“Aber nein, Opi, wir haben unsere Geheimnisse!” und sie küßte ihn wieder.Während dessen hatte Alice mir schon wie selbstverständlich das Badetuch aufgemacht und hatte meinen Prügel in der Hand. “Geiles Stück!” lobte sie ihn, und Lisa fügte hinzu “Ja, und er ist ein toller Kerl.”Daraufhin ergriff Opi das Wort. “Na, dann sieht es also nach einem Vierer aus. Nundenn, ich heisse Klaus und bin der Opa der Beiden. Mütterlicherseits.”Wir schüttelten die Hand und ich stellte mich auch vor. “Ich bin der Manfred, und ich hab’ Lisa als Anhalterin mitgenommen.”Flugs stieg er aus seinem Shirt und seine muskulöse, braungebrannte, aber silberbehaarte Brust kam zum Vorschein. Alice schälte sich aus der engen Jeans und lupfte schon das T-Shirt über ihren Kopf. Sie war der perfekte eineiige Zwilling von Lisa. Sie hatte einen ataşehir escort rosa Tanga an, der vorne schon einen nassen Flecken hatte.“Bevor ihr uns vernascht, lass uns erst einmal miteinander Spaß haben.” jauchtste Lisa und sprang mit Alice aufs Bett. Sie legten sich nebeneinander zueinander gewandt und liebkosten sich gegenseitg die Brüste, gaben sich Zungenküße und taten so, als ob wir nicht da waren. Das obere Bein geweils hochgespreitzt, sahen wir Lisas geile feuchte Muschi und auch daß Alices Tangafleck immer größer wurde.Die Teens kicherten, schmatzen und stöhnten, daß es zwei Pornsternchen nicht besser machen hätten können. Klaus stieg aus der Hose, liess aber seinen Slip noch an. Darunter deutete sich ein langer Schwanz an. Automatisch wichste ich mir einen während ich den beiden beim Lesbenspiel zusah.Die Beiden waren wirklich nicht zu bremsen. Nach dem Fummeln und Küssen gab’s den superheissen Stellungswechsel zum 69, bei dem sich Alice flugs den Tanga abstreifte. Lisa war unten und Alices Kopf war tief zwischen ihren Beinen. Lisa spreizte Alices Arschbacken und streckte ihre lange Zunge heraus, um den schon hochroten Kitzler zu lecken.Beide Muschis waren triefnass. Ab und zu sahen die Beiden nach, ob wir noch zusahen. Und wie wir das taten. Klaus auf der einen Bettseite und ich auf der anderen. Klaus hatte die Hand im Slip und ich war auch heftigst am wixen.Ich sah ihn an, und er verstand. “Nein, wir warten besser, bis die beiden uns auffordern mitzumachen. Keine Sorge, die sind schwanzgeil genug, aber es ist besser so lange zu warten, bis sie selber von einem heissen Prügel gefickt werden wollen.”Also sahen wir weiter zu wie die Beiden sich gegenseitig mit dem Zungen und Lippen verwöhnten. Klaus fing an, Alices Rücken zu streicheln, so als zarter Erinnerung, dass hier zwei geile Kerle auf die nassen Mösen warteten. Ich nam das als Zeichen und knetete die kleinen Titten von Lisa.Deren Atem ging immer schneller, und Lisa stiess ihr Becken hoch während sie selber einen Mundvoll von Alices Möse genoss.Alice stöhnte laut auf und rief “Ich brauche Opi!” Während sie von Lisa runterstieg, griff sie schon zu seinem Slip um ihn herunter zu ziehen. Lisa kam derweilen zu mir und hielt meinen steinharten Schwanz in ihrer kleinen Hand.“Opi hat einen besonderen Schwanz.” sagte sie erklärend. “Ja, eine Kriegsverletzung.” fügte Klaus hinzu. Während ich noch drüber nachdachte, ob es der Zweite Weltkrieg gewesen sein konnte, sagte Alice ginsend “Es gibt keinen, der einen solchen Orgasmus auslösen kann.” Als sie die Hose runterzog wußte ich auch warum.Klaus Schwanz war ziemlich lang, aber nicht besonders dick. Das besondere an ihm war, daß die vordere Teil, so circa ein Viertel der Gesamtlänge, scharf nach unten gebogen war, selbst in voll erigiertem Zustand, wie jetzt. Wenn so ein Teil in einer Möse war, musste sie ziemlich gespreitzt werden. Und da er so lang war, stiess er bestimmt an den Muttermund.Während ich noch die Anatomie bewunderte, legte Alice sich mit weit gespreitzten Beinen auf den Rücken und Klaus ging zwischen ihren schlanken Beinen in Position. Sein Schwanz war hart, aber das gebogene Vorderteil konnte einigermassen gerade gestreckt werden. Das tat Alice mit beiden Händen, und sie schloss vor Vorfreude schon die Augen, als sie das Monster bostancı escort in sich einführte.Ich sah mit ziemlicher Eifersucht, wie sie ein a****lisches Gestöhne ausstiess, als Klaus seinen Schwanz langsam aber stetig in sie stieß. Alice hielt die Luft an, um den Augenblick zu geniessen, wie der Schwanz ihre Vagina dehnte.Nach dem Klaus seinen Schwanz über die ganze Länge eingeführt hatte, begann er, genuaso langsam ihn wieder rauszuziehen. Alices Geilheit muss grenzenlos gewesen sein, denn der Schwanz war triefnass von ihrem Mösensaft. Sie rieb ihn sich auf den Kitzler, die Augen immer noch fest geschlossen.Auch Klaus genoß die enge Möse seiner Enkeltochter, und liess seinen Prügel wieder genauso langsam wieder reingleiten. Das Tempo brauchte er gar nicht zu erhöhen, denn Alice war voll geil. Langsam aber sicher massierte sein Schwanz die Innenseiten der Vagina und ebenso sicher war Alice schon kurz vor dem Höhepunkt. “Ich will Dich reiten” stöhnte sie, und so liess Opi den Prügel herauspoppen und legte sich Anstelle Alice auf das Bett. Lisa wollte auch. “Mach schnell, Alice, ich will ihn auch ficken.” Geilheit pur. Hier waren zwei Zwillinge, die sich um den Schwanz ihres Großvaters schon fast stritten. Ich kam mir ein bischen wie das fünfte Wagenrad vor, aber Lisa hatte eine Idee. Während Alice sich laut stöhnend langsam auf dem Prügel ihres Opas niederliess, holte Lisa einen Pariser und streifte ihn mir über.“Willst Du sie in den Hintern bumsen?” fragte sie mit einem schelmischen Lächeln. “Was, einfach so?” “Na klar, wir machen unsere Löcher mit einem Enema sauber, bevor wir ficken gehen. Man weiss ja nie, was sich nicht alles so ergibt.”Ich meinte aber “Was einfach so, während sie Opi reitet?”“Na klar. Bei seinem Bau passte er wirklich nicht in unsere kleinen Arschlöcher. Dein Prügel ist zwar ein bischen groß, aber es muss gehen!”Sie leitete mich auf das Bett, hinter Alice, die sich willig nach vorne beugte und mir sehr sexy einen Blick über die Schulter zuwarf. Lisa verteilte derweil großzügig Gel auf ihre Rosette und meinen steinharten Schwanz, und spreitzte Alices kleine Pobacken. Während Opis Schwanz tief in ihrer triefnassen Möse war, stiess ich sehr langsam, aber ohne mich dem festen Druck der Analmuskeln zu beugen, zu. Nach einer halben Ewigkeit, während Alice ihr Becken immer weider ein bischen verschob und somit Opis Schwanz ihre Vagina massierte, war die Eichel endlich in der Rosette. Ab da ging es dann schneller.Nun war auch Alice wieder aktiver und hob ihr Becken von Opis Schwanz auf, und ich drang dadurch auch automatisch tiefer in ihren Arsch ein. Sie war absolut eng und ich konnte Opis Anatomie durch ihr Rektum spüren.Ein wohliges Zucken ging durch ihren Körper und wir drei fanden schnell einen Rhythmus, in dem Opi und ich ihre Löcher fickten, manchmal im Takt und manchmal im Gegentakt. Opi und kneteten ihre Titten und jedesmal, wenn ich ihren Arsch klatschte, schrie sie wohlig auf.Lisa war auch nicht mehr zu halten, und wollte auch verwöhnt werden. Also stieg sie, als sich ihr die Möglichkeit ergab, auf Opis Gesicht, von uns abgewandt. Dadurch musste sich Alice ein bischen aufrichten, und sie drückte dadurch meinen Schwanz und ich war in unerwaretetn Höhen.Opi leckte was das Zeug hielt Lisas Fotze, was sie voll aufgeilte. Ich ümraniye escort dachte nie, das so ein junges Mädchen so dreckig reden konnte, aber die Situation vermochte es anscheinend.“Schwesterchen, Du kleine dreckige Hure, fick die Schwänze durch. Du Luder, komm endlich, ich will auch meine Löcher von den geilen Böcken gefüllt kriegen.”Immer heftiger Stöhnend, rief Alice zwischendurch. “Ja, Opi, fick meinen Möse……und Du geiler Bock, machs meinem Arsch….fickt mich tiefer ihr, Saukerle….benutzt mich, macht mich zu eurer Liebeshureeeeeeeeeee.”Das letzte Wort war noch nicht ausgesprochen als sie mit einem gigantischen Orgasmus kam. Sie bäumte sich auf, so gut es ging, zwischen uns beiden Männerkörpern eingeklemmt. Sie wand sich unter wilden Zuckungen, und ihr Arsch war jetzt so eng, das es wirklich weh tat.Ich lies also von ihr ab, und ich stieg von ihrem kleinen Arsch herunter. Das Loch blieb einfach so offen stehen, so sehr hatte ich sie gedehnt. Total erschöpfts liess sie sich von Opi heruntergleiten und lag mit geschlossenen Augen und heftig atmend neben ihm auf dem Bett.Opi sah mich triumphierend an “Und das war erst die Hälfte.”Er hatte recht, denn flugs war Lisa da, und nahm Alices Stellung ein. Ich sah wieder mit bewunderung, wie Opis nass-glänzenden Schwanz in eine kleine Fotze eingeführt wurde, und brauchte keine extra Einladung für meinen Part.Das Gel war schnell um ihre Rosette verteilt und ich hatte ein Deja-vu. Noch ein kleiner Teen bekam seine beiden Löcher von zwei Kerlen verwöhnt.Auch bei Lisa dauerte ein ein bischen, bis ich den Anus überwunden hatte, und Lisa stöhnte laut auf. Aber sie wollte auch mehr “Stoß Deinen Prügel tief rein. Ich will, daß Du mich richtig nimmst.”So wie es ihr Wunsach war, presste ich mehr und mehr und endlich war ich bis zum Anschlag in ihrem Arsch. Opi war die ganze Zeit still gelegen, und sah seine Enkeltochter bewundern an.“Ich wuSte gar nicht, daß Du so einnehmend bist, mein Schatz.”Sie lächelte nur und begann sich zu bewegen, was Opis und meinen Schwanz aneinander vorbeigleiten liess. Ich spürte genau, wo sein Schwanz war, als ob wir beide in der Fozte wären.Lisa schnurrte und stöhnte als Opi und ich langsam Fahrt aufnahmen und sie so richtig durchfickten. Das ganze war meinem Schwanz wohl doch was viel geworden, und so dauerte es nicht lange, bis ich am kommen war. Auch dazu beigetragen hat Alices Hand, die sich in der Zwischenzeit von ihrem Megaorgasmus erholt hatte und meine Eier massierte.Mit ein paar heftigen letzten Stößen kam ich also und spritzte meinen Saft in das Kondom, welches Alice sofort vom Schwanz abzog nachdem ich ihn aus der engen Fotze gezogen hatte, und sie liess den Inhalt in ihren Mund laufen.Lisa war also von meinem Körperdruck befreit und tanze jetzt wie wild auf Klaus’ Schwanz, der dann auch endlich kam, zusammen mit Lisa. Sie rollte sich von Klaus ab, und ihre jetzt heftig rot geschwollene Vagina triefte von Männersperma, das Alice auch ohne einen Tropfen zu verschenken sofort aufleckte.Danach bewunderten Klaus und ich die beiden erschöpften, aber geilen Frauenkörper auf dem Bett, und mir fiel auf einmal mein Nachmittagstermin ein. Ich zog mich also schnellstens an, gab beiden Süßen noch einen Klaps auf den Hintern und einen heissen Kuss, und machte mich auf den Weg.Draussen zeigte mir Klaus noch eine versteckte Klingel in der Mauer am Tor.“Wenn Du mal in der Gegend bist, klingele doch einfach mal. Zweimal kurz, zweimal lang ist Dein Code. Vielleicht sind ja ein paar Leute da, die Dich zu ihrer Party einladen.

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir

kartal escort sakarya escort bayan adapazarı escort istanbul travestileri istanbul travestileri ankara travestileri maraş escort bayan kuşadası escort bayan çanakkale escort bayan muğla escort bayan mersin escort bayan muş escort bayan nevşehir escort bayan elazığ escort bayan erzincan escort bayan erzurum escort bayan online poker canlı bahis bahis siteleri bahis siteleri canlı bahis bahis siteleri bahis siteleri sakarya escort sakarya escort ısparta escort karabük escort karaman escort karşıyaka escort kaş escort kastamonu escort kayseri escort kırıkkale escort kırklareli escort kırşehir escort mobil porno serdivan travesti