Daddy’s Girl ( wie ich zur geliebten meines P

Daddy’s Girl ( wie ich zur geliebten meines PWieder einer dieser langweiligen Abende. Nichts im TV, im Facebook auch tote Hose und meine Freundinnen waren alle schon wieder mit ihren Typen am rummachen oder schlafen. Mama war arbeiten und ich mal wieder mit Papa allein Zuhause. Ich saß in meinem Zimmer und zappte mich durch die Kanäle. Nichts. Rein garnichts interessantes. Ich erhob mich von meinem Bett, zog mir einen großen Pulli über meine Unterwäsche und machte mich auf ins Wohnzimmer. Wie ich es vermutet hatte, lag mein Papa ausgestreckt auf seiner Couch und sah irgendeinen uralten Western, über den ich beim zappen auch gestolpert war.”Hi, Dad.” begrüßte ich ihn knapp und ließ mich im Sessel neben der Couch fallen. “Na Kleines, langeweile?” “Ja, nichts los. Hab gedacht ich schau mal was du so treibst.” Langsam richtete er sich auf und setzte sich aufrecht hin um sich kurz zum Tisch rüber zu beugen und seine Schachtel Zigaretten zu nehmen. Ich beobachtete ihn dabei und bemerkte wie sein Blick kurz an meinen nackten Oberschenkeln haften blieb und dann kurz zu meinem Dekoltee wanderte. “Du solltest dir etwas anziehen.” Murmelte er, als er sich eine Zigarette in den Mund gesteckt hatte und sie anzündete. Ich dachte kurz nach, was sein Blick zu bedeuten hatte. Und der Gedanke, der canlı bahis siteleri mir dazu kam, machte mich irgendwie an. Schon vor einer ganzen Weile, hatte ich einen feuchten Traum gehabt, in dem mein Vater zwischen meinen Schenkeln hockte und mir meine kleine rosa Ritze leckte und fingerte. Als er mich im Traum mit seinem geilen harten Altherrenschwanz zu ficken begann, wachte ich auf und musste sofort mein triefende Ritze wichsen. Ich war so geil von diesem Traum, dass ich beim Fingern sogar abspritzte. Seit dieser Nacht, dachte ich immer wieder daran, ob seine spritze Zunge und sein dicker Altmännerschwanz sich wohl genau so anfühlten, wie in meinen geilen Traum. Anscheinend, war heute der Abend, an dem ich es versuchen könnte. Also beschloss ich, es darauf ankommen zu lassen und mein Glück zu versuchen.Ich erhob mich, nur um mich neben ihm auf die Couch zu setzen. Ich nahm mir eine Zigarette und ließ mir von ihm Feuer geben. “Nein, mir ist nicht kalt, im Gegenteil. Wenn es dir nichts ausmachen würde, würde ich den Pulli sogar ausziehen. Ich sah in an und wartete auf eine Reaktion. Ich sah wie er fieberhaft überlegte und zog langsam den Reißverschluss des Pullis herunter.Seine Augen wanderten zum Reißverschluss, doch er tat nichts um mich aufzuhalten. War er verblüfft? canlı bahis War er starr vor Schreck? Ich sah wie sein Blick auf meinen nackten Bauch und meine von einem weißen Spitzen BH bedeckten Brüste fiel, also zog ich den Pulli komplett aus. “Gefall ich dir Daddy?” murmelte ich leise und beobachtete ihn weiterhin.Als ich ein leichtes nicken vernahm jubelte ich innerlich. Ich drückte die Zigarette aus und nahm seine Hand. Ich legte sie langsam auf meine Brust, drückte ein wenig zu und wartete wieder darauf, wie er reagieren würde. Ein leises stöhnen entfuhr ihm, als er selbst etwas zu drückte. Sofort wurden meine Nippel hart und ich spürte, wie es in meiner Möse zu kribbeln begann.”Das dürfen wir nicht tun.” zischte er und zog sofort seine Hand wieder weg.”Natürlich dürfen wir das nicht, aber findest du es deshalb nicht erst recht geil? Ich hab dir angesehen, dass dir mein Anblick gefällt!” wieder nahm ich seine Hand, die er gerade weggezogen hatte und legte sie auf meine Brust. “Schau wie hart meine Nippel sind, nur weil du mich berührst Daddy.”Ich sah, wie er fieberhaft nach einer Ausrede suchte um aus dieser Situation zu kommen, was ihm bei meinem Anblick wohl nicht gelang. Ich legte meine andere Hand auf meine weiche kleine Hängetitte und massierte sie ein bisschen, bahis siteleri während mein Blick langsam an ihm hinab zu seinem Schoß fiel. Ich sah wie sich in seiner Jogginghose sein harter dicker Schwanz abzeichnete und leckte mir bei dem Gedanken daran über die Lippen. Während ich mir meine Brust massierte stöhnte ich absichtlich und zwinkerte ihm zu. Ich versuchte ihn so gut ich konnte zu animieren. Und seinem harten Kolben nach, schien es zu funktionieren. Mein freie Hand legte ich nun auf seinen Oberschenkel und ließ sie langsam zu seinem harten Schwanz gleiten. Als ich dort ankam zog er scharf die Luft an, während ich meine Hand durch die Hose um seinen Altherrenkolben schloss. Ich dachte daran, wie wohl gerade ein Tropfen seiner Daddysahne aus seiner Spitze kommen würde und musste alle macht aufbringen um ihn nicht sofort zu bespringen. Als ee resigniert seine Zigarette ausdrückt, während seine andere Hand anfing langsam meine Brust zu massieren, entstand auf meinem Gesicht das breiteste Grinsen, dass ich zu bieten hatte. “Aber du darfst es niemandem verraten. Weder deinen Freunden noch deiner Mutter. Vor allem nicht deiner Mutter.” raunte er mir zu, während er den Rauch seines letzten Zuges auspustete. “Versprochen!” Grinste ich und lehnte mich ein wenig zu ihm hinüber und sah ihm direkt in die Augen. “Ich will deinen Schwanz Daddy! Ich will ihn in jedem meiner Löcher! Ich habe so unendlich lange davon geträumt.”über meine direkten Worte stockte ihm kurz der Atem, dann fing er an kaum merklich zu nicken

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir

kartal escort online poker canlı bahis bahis siteleri bahis siteleri canlı bahis bahis siteleri bahis siteleri sakarya escort sakarya escort ısparta escort karabük escort karaman escort karşıyaka escort kaş escort kastamonu escort kayseri escort kırıkkale escort kırklareli escort kırşehir escort mobil porno izmir escort bayan serdivan travesti