Der nächste Ski Urlaub – Teil 7

Asian

Der nächste Ski Urlaub – Teil 7Es war Halbzeit unseres Urlaubs. Mit Anna konnte ich leider bisher mich nicht mehr verabreden. Ihr Mann war ständig um sie herum. Wir saßen wie immer mittags in der Hütte und aßen etwas. Ariane saß neben mir und wir unterhielten uns über alles mögliche. Dann sagte sie auf einmal „Kann ich dich um etwas bitten?“ Ich sagte ihr das sie das natürlich kann und sie ergänzte „Ich weiß ich wollte nicht mit einem fremden Mann in einem Zimmer schlafen und hab am Anfang einen riesen Aufstand gemacht, aber Saskia nervt mich die ganze Zeit das sie zumindest eine Nacht bei ihrem Freund schlafen kann. Ich habe dich ja jetzt ein wenig kennen gelernt und denke das du ein anständiger Kerl bist. Also wollte ich dich fragen, auch für Saskia ob ihr heute Abend nicht mal tauschen könnt?“.Ich lachte innerlich. „Anständiger Kerl, ich?“ dachte ich mir. Für mich war es kein Problem und ich dachte mir ich habe so einen guten Lauf, vielleicht geht auch was mit Ariane, wenn ich es geschickt mache. Dann wäre das mit Anna auch nicht so schlimm. Also sagte ich zu Ariane das ich gerne mal tausche auch für zwei oder drei Tage oder den Rest des Urlaubs. Sie sagte „OK, super danke. Aber übertreiben müssen wir auch nicht. Nur eine Nacht und du behältst deine Hände bei dir und immer über der Decke. Und wenn ich mich umziehe dann drehst du dich um und schläfst auch nicht nackt“.Ich schaute etwas irritiert und sagte zu ihr „Alles kein Problem, aber ich dachte du hältst mich für einen anständigen Kerl?“. Sie antwortete „Das tue ich, aber man kann ja nie ganz sicher sein. Also benimm dich oder ich werde das Haus zusammenschreien“. „Wow“ dachte ich, was ne verklemmte Zicke das konnte noch heiter werden. Ich willigte trotzdem ein und Ariane erzählte es Saskia die freudig lächelte.Am Abend als es dann Bettzeit wurde sagte ich Ariane das ich in der Küche warten würde bis sie sich geduscht und umgezogen hatte. Sie fand das sehr zuvorkommend und bedankte sich. Als sie dann fertig war ging ich duschen und ins Zimmer. Sie lag schon im Bett und die Decke bis hoch zum Hals gezogen. Ich ging zu meinem Bett zog mein Pullover aus und meine Jogginghose und wollte mich gerade ins Bett legen da sagte Ariane „Hey ich sagte doch nicht Nackt“. Ich schaute sie verwirrt an und sagte „Aber ich habe doch ein Shirt und eine Short an“. Sie schüttelte mit dem Kopf und sagte „Aber durch die Shorts sieht man deinen Penis ganz genau“. „Hat sie gerade Penis gesagt?“ dachte ich mir. „Wer sagt denn heute noch Penis“ dachte ich weiter, dann antwortete ich ihr „Sorry aber ich schlaf nicht in Jogginghose, außerdem musst du ja nicht hinschauen“. Etwas sauer sagte sie „Doch den kann man ja nicht übersehen, kannst du dir nicht weitere Shorts kaufen. Außerdem schlafe ich auch in Jogginghose. Wenn du dich nicht beherrschen kannst dann breche ich das hier gleich ab und du schläfst in der Küche“. Ich dachte „Oh mein Gott was ne Zicke, am besten ich schlafe gleich“. Ariane sagte plötzlich „Oh nein ich habe das Licht vergessen aus zu machen, würdest du es für mich aus machen?“. Ich dachte mir des Friedenswillen mache ich es und sagte „Gerne mache ich das für dich, wenn es dich nicht stört, wenn ich nochmal in Shorts an dir vorbei laufe“. Sie schaute wieder grimmig und sagte „Ausnahmsweise“. Ich wartete kurz und rieb mir unter der Decke meinen Schwanz ein wenig damit er etwas härter wurde, dann stand ich auf und ging an ihrem Bett vorbei zum Lichtschalter. Dabei versuchte ich so zu laufen das sie meinen Schwanz in der Hose zwangsweise sehen musste. Sie hatte ihren Blick ständig auf mich gerichtet und starrte mir auf die Unterhose. Mein Schwanz lag quer in der Unterhose und man konnte ihn deutlich sehen. Sie sagte „Komm beeil dich, ich muss mir dich in Unterwäsche nicht länger ansehen“. Das was sie sagte und das was sie tat wiedersprachen sich, denn sie starrte nur auf meine Unterhose und ihre Augen wurden größer. Ich kam zum Lichtschalter und löschte das Licht, drehte mich wieder um, ging in mein Bett und versuchte zu schlafen.Leider lag ich noch eine weile wach und das Handy bursa escort an zu machen traute ich mich auch nicht. Ich wusste nicht wie Ariane darauf reagieren würde. Also blickte ich an die Decke und im Zimmer herum. Durch das Fenster schien der Mond und man konnte viel erkennen. Ich schaute zu Ariane ob sie schlief aber sie hatte die Decke zu weit hoch gezogen bis über den Kopf und ich erkannte es nicht. Ich dachte mir, wenn die nicht so ne Zicke wäre. Sie war einer sehr zierliche hübsche Frau. Nicht groß und Titten hatte sie auch nicht viel aber schlank ein schönes Gesicht und lange blonde Haare und strahlend blaue Augen.Ich starrte wieder an die Decke und konnte nicht schlafen als ich dachte das ich neben mir im Bett Geräusche hörte. Es war ein rascheln wie wenn man die Hand an einer Bettdecke reibt. Ich schaute mich um wo das Geräusch her kam und war sicher es kam von Arianes Bett. Es war sehr leise aber es kam aus der Richtung. Ich fragte mich was das sein kann und hörte aus der gleichen Richtung leises Seufzen. Ich wollte es jetzt genau wissen und stand ganz leise auf und ging an Arianes Bett ich kniete mich auf der linken Seite ihres Bettes hin und versuchte mehr zu Erfahren.Wenn sie mich jetzt bemerken würde wäre die Kacke am Dampfen dachte ich mir und hoffte sie bekommt mich nicht mit. Da hörte ich es wieder dieses reiben und es war schneller geworden und die Seufzer wurden auch mehr. Ich schaute auf das Bett und da sah ich es. Ungefähr in der Körpermitte von Ariane bewegte sich die Decke. „Entweder das ist eine Schlange, die in Arianes Bett kroch oder sie wichst sich gerade die Fotze” dachte ich mir. Eine Schlange schloss ich aus also blieb nur eins. Sie wichste sich die Fotze.Ich war entsetzt, nicht weil sie sich es selbst machte, sondern weil sie mich so behandelt hatte als wäre ich notgeil aber offensichtlich war sie die notgeile. Ich entschloss mich das weiter zu beobachten. Die Geräusche wurden etwas lauter und sie wurden schneller. Das Seufzen wechselte sich nun ab mit quieken und stöhnen. „Definitiv wichst sie sich die Fotze“ stellte ich es für mich fest. Ich überlegte was ich jetzt machen soll „Soll ich warten bis sie kommt und dann laut Beifall klatschen oder unterbreche ich sie und sage jetzt gleich was”. Ich entschloss mich für den Überraschungsmoment und wollte sie unterbrechen. Ich beugte mich etwas über ihr Bett und sagte in normaler Lautstärke „Da hat aber jemand Spaß“.Als ich das ausgesprochen hatte gab es einen kleinen Schrei die Decke bewegte sich und Ariane streckte den Kopf aus der Decke. „Sag mal hast du einen Knall? Und was stehst du an meinem Bett? Ich hab dir doch gesagt bleib in deinem Bett. Wieso weckst du mich, geht’s noch” sie war total aufgebracht und ich lachte mich innerlich kaputt. Dann sagte ich „Ich denke nicht das du geschlafen hast”. Sie antwortete „Doch habe ich, was sollte ich sonst gemacht haben?“. Da sie mich so direkt fragte gab ich ihr auch eine direkte Antwort „Du hast dir schön die Fotze gewichst”. Sie sagte „Was soll ich mir gewichst haben? Wie redest du eigentlich mit mir?“. Ich musste schmunzeln, weil sie sich so aufregte und ihr die Wörter nicht passten dann sagte ich „Du willst also behaupten das du dich eben nicht selbst befriedigt hast?“ sie schaute grimmig „Sicher hab ich das nicht gemacht. Ich mache sowas nicht und vor allem nicht, wenn ein Mann im Zimmer ist“. Ich legte nach und sagte „Du willst also behaupten das, wenn ich die Decke hoch nehme du nicht nackt da liegst. Zumindest unten rum”, sie wurde noch wütender „Du hast wirklich einen knall. Wahrscheinlich hast du einen Traum gehabt und wünschst dir das jetzt. Du bist wirklich ein Spinner. Hätte ich dich doch bloß nicht hier schlafen lassen. Und wage es ja nicht die Decke hoch zu nehmen”. Es amüsierte mich immer mehr und ich zog ihr mit einem Ruck die Decke runter.Sie schrie und im selben Augenblick konnte ich sehen das ich Recht hatte. Sie lag da ohne Hose, war nackt untenrum. Sie hielt sich schnell die Hände vor ihre Fotze aber ich konnte sehen das sie komplett rasiert war und etwas glänzte. bursa escort bayan Sie war feucht. Dann sagte ich „Ich wusste es”. Sie jetzt etwas kleinlauter „Ja und? Und wenn schon. Das geht dich nichts an”. Ich antwortete ihr „Erst auf braves Mädchen machen mich behandeln als wäre ich ein perverser kranker aber schön selbst wichsen”.Ariane sagte dazu „Was willst du eigentlich von mir? Ich kann machen was ich will und eigentlich bist du dran schuld“. Ich fragte wie sie darauf käme das ich schuld sei. Sie antwortete „Du bist doch mit so engen Shorts hier rum gelaufen das man deinen dicken Schwanz sehen konnte“. „Oh sie verwendet auf einmal anderes Vokabular“ dachte ich mir und fragte sie warum Sie damit ein Problem hat. Ariane wurde etwas leiser, ihr Kopf wurde rot und sagte „Weil dein dicker Schwanz mich geil gemacht hat. Und das ist auch eigentlich der Grund warum ich überhaupt nicht mit dir das Zimmer teilen wollte” Ich war irritiert und fragte, „Weil ich dich geil mache?“. Sie antwortete „Ja. Ich fand dich sofort geil als ich dich zum ersten Mal gesehen hatte. Ich hatte seit zwei Jahren keinen Freund und auch kein Sex. Ich wusste das wir in der Kiste landen werden, wenn wir das Zimmer teilen”. Ich war überrascht von ihren offenen Worten. Ich fragte sie wo da das Problem wäre. Sie sagte „Wir hätten gefickt und nach dem Urlaub hättest du mich schnell wieder vergessen“. Ich fragte wie sie darauf kommen würde und sie sagte. „Weil Ina mir erzählt hatte das du nichts anbrennen lässt”. Ich war baff. Ich sagte Ariane das ich nie was mit Ina hatte und sie antwortete wieder „Nein das hat sie auch gesagt und fand es auch merkwürdig das du ausgerechnet sie nie versucht hast flach zu legen. Sie kam sich eine Zeitlang hässlich vor deswegen, aber sie sagte das du sonst bei keiner Nein sagst“.Das musste ich erst mal alles verdauen was Ariane gesagt hatte. Mit dem nichts anbrennen hatte sie irgendwie Recht aber das ich Ina nie wollte lag eher daran das sie sich immer unnahbar machte und ständig von ihrem tollen Freund redete. Aber dass sie traurig war das ich sie nicht gefickt hatte musste ich mir merken vielleicht könnte ich das nochmal gebrauchen. Als ich das alles innerlich sortiert hatte antwortete ich Ariane „Zugegeben ich hatte in der Vergangenheit oft die Gelegenheit mit Frauen Sex zu haben. Aber ich hatte nie versprochen sie zu heiraten danach. Es war immer klar das es beim Sex blieb. Ich finde das Fair.“. Darauf sagte Ariane „Ja es ist fair. Aber ich wusste ich könnte nicht Nein sagen zu Sex mit dir vor allem nach der Durststrecke aber nur als eine Nummer wollte ich auch nicht enden. Ich will was festes”. Ich sagte ihr das ich das verstehen würde aber was dabei sein würde einfach mal zu ficken, ohne danach gleich zusammen ziehen zu müssen. Sie antwortete „Weil es sich nicht gehört. Ich will das nicht“Ich fragte sie wie ihr letzter Freund war und sie sagte „Der war ein Arsch. Der hat mich ständig betrogen“. Ich sagte ihr das sie ja sehen würde das immer irgend etwas ist und eine Beziehung keine Garantie ist und dafür Sex aufzugeben wäre doch unlogisch. Sie meinte „Wieso auf Sex verzichten?“. Ich erwiderte das sie niemand an sich ran lassen würde, wenn er nicht gleich mit ihr zusammen kommen würde und eben das dann auch keine Garantie wäre. Also würde sie viel Sex und Spaß verpassen nur weil der Typ sie danach nicht direkt heiratet.Sie schaute mich an und überlegte, dann sagte sie „So wie du das sagst hört sich das schon doof an. Aber soll ich einfach rumpoppen wie ne Schlampe?“. Ich sagte ihr das sie von einem extrem in das andere springen würde. Ich sagte ihr das meine Freundin mich zwei Typen gleichzeitig betrogen hatte und ich sie dabei erwischt hatte. Was daraus in Wirklichkeit wurde wollte ich nicht ausführen das hätte sie nur verstört. Und ich sagte ihr weiter das ich mich deswegen auch nicht dem Zölibat hingegeben hätte. Sie schaute mich an und sagte „Das tut mir leid mit deiner Ex aber was schlägst du jetzt vor?”.Da mir die Diskussion schon zu lange ging dachte ich „Alles oder nichts“ und sagte „Du hast gesagt escort bursa du hast seit zwei Jahren nicht mehr gefickt und du hast gesagt du würdest mich gerne ficken. Also lass uns doch einfach ficken“. Sie antwortete „Einfach so und dann?“ Ich antwortete „Wenn es uns gefallen hat dann sagen wir Saskia sie kann noch eine Nacht bei ihrem Freund schlafen und wir ficken morgen nochmal eine Nacht“. Ariane sagte darauf „Nein ich meinte nach dem Urlaub?“. Ich sagte ihr das sie eine hübsche Frau ist und ich sie sexuell sehr anziehend finde und gerne mit ihr ficken wolle aber alles andere ich nicht versprechen könnte.Sie war zögerlich und sagte „Ich weiß nicht, einfach so ficken und dann macht jeder wieder wie er will?“ Ich merkte sie bräuchte noch einen kleinen Schubs und ich stand auf stellte mich an die Fuß Seite des Bettes und zog mich aus. Sie sagte „Was machst du da zieh dich sofort wieder an”. Ich ignorierte es und stieg auf das Bett und quetschte mich zwischen die Beine von Ariane die immer noch untenrum nackt ohne Decke da lag und sich mit den Händen verdeckte. Ich legte mein Kopf direkt auf ihre Hände, die ihre Fotze verdeckten und sie sagte „Steh auf, was soll das. Ich habe dann 10 Minuten Spaß und danach geht es mir schlecht“. Ich sagte ihr das es sicher länger als 10 Minuten. Dauern werde und es ihr danach richtig gut gehen würde und fing an sie an ihren Schenkeln zu küssen.Sie zog das Bein zur Seite und griff mit ihren Händen auf mein Kopf und versuchte ihn weg zu schieben. Dadurch hatte ich jetzt freie Sicht auf ihre Spalte. Sie war schön klein, komplett rasiert und sie glitzerte immer noch nass. Ich nutzte meine Chance und steckte meine Zunge in ihre Spalte und leckte kurz von unten nach oben. Ariane stöhnte ein Schrei heraus und zuckte. Sie spreizte die Beine ein wenig und drückte meinen Kopf nicht mehr von sich weg, sondern zu sich hin.Meine Zunge erkundete jeden cm ihrer Spalte und Ariane stöhnte leise dabei. Dann hörte ich auf hob meinen Kopf und fragte sie „Soll ich aufhören? Willst du weiter reden?“. Sie schaute mit roten Kopf zu mir runter und sagte „Nein ich will nicht reden, ich will jetzt gerade einfach nur dich spüren. Leck mir weiter die Fotze und hör nicht mehr auf”.Ich wusste das man die stärksten Argumente zum Schluss bringen muss und ich hatte sie überzeugt. Ich senkte meinen Kopf und erkundete weiter ihre kleine Fotze. Meine Zunge glitt in ihrer Spalte hin und her und Ariane zog sich ihr Oberteil aus und massierte sich die kleinen Titten, ihre Nippel standen hart nach oben. Sie stöhnte dabei ununterbrochen. Ich kam mit meiner Zunge an ihr nasses Loch und umkreiste es. Ich schmeckte ihren Nektar und wollte mehr, also steckte ich ihr die Zunge in die nasse Fotze und Ariane stöhnte auf „Oh Gott, das ist so gut, wie ich das vermisst habe”. Ich wusste das sie bald kommen würde und zog meine Zunge aus ihrem Loch und fing an ihren Kitzler zu lecken. Er war total angeschwollen. Ariane Wand sich hin und her, quiekte, stöhnte und hechelte vor Lust. Sie hatte wirklich schon lange keinen Sex mehr. Sie schrie „Oh Gott, ich komme gleich Leck mir weiter meine Fotze”. Ich intensivierte meine Bemühungen an ihrem Kitzler und Ariane krallte mir ihre Fingernägel in die Kopfhaut fing an laut zu stöhnen, zuckte wild und bekam einen heftigen Orgasmus.Ich verwöhnte ihre Spalte so lange bis sie wieder zur Besinnung kam. Dann sagte sie „Was war das denn? Was hast du gemacht, das war der Wahnsinn“. Ich sagte ich habe nur das gemacht auf das sie verzichten wollte und sie antwortete „Auf das werde ich nie wieder verzichten“. Ich küsste an ihr hoch bis ich zu ihren Titten kam und saugte ihr dann die kleinen harten Nippel. Wieder stöhnte Ariane und Wand sich hin und her. Sie packte meinen Kopf zog ihn zu sich und steckte mir ihre Zunge tief in den Hals als wolle sie mir die Mandeln untersuchen.Sie ließ mich wieder frei und sagte „Jonas, es ist deine Schuld, jetzt will ich alles haben. Ich will das du mich fickst“. Ich freute mich das zu hören und sagte ihr das sie mir dafür meinen Schwanz hart lutschen müsse. Sie schaute kurz in meine Augen dann schob sie mich von ihr runter und machte sich auf den Weg nach unten zu meinem Schwanz. Dort angekommen sagte sie „Oh mein Gott, der ist so riesig und dick. Wie soll ich so einen dicken Schwanz in meinen Mund bekommen?”.

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir

didim escort istanbul travestileri istanbul travestileri ankara travestileri gaziantep escort pendik escort antep escort seks hikayeleri kartal escort maltepe escort pendik escort kartal escort adapazarı escort adapazarı escort konyaaltı escort ankara escort canlı bahis bahis siteleri bahis siteleri canlı bahis bahis siteleri bahis siteleri sakarya escort mobil porno serdivan travesti