In der Ausbildung (Gay, Teil 2)

In der Ausbildung (Gay, Teil 2)Wir sind dann in die Umkleide. Dort zogen wir uns an! Er konnte aber die Blicke von mir nicht lassen und ich sah seine Baule durch die Hose. Wir fuhren dann zu Ihm! Er wohnte noch bei seinen Eltern. als wir bei ihm angekommen sind, stand seine Mutte im Flur und begrüßte uns. Wir haben uns was zu Trinken geholt und sind in seinem Zimmer. Wir waren nicht ganz drin, da Küsste er mich und sagte nur ich will nicht mehr Warten…. Er zog mich auf sein Sofa und küsste mich, dabei zogen wir uns aus. Mir wurde wieder ganz anders als ich ihn sah mit deinem Body, weich und leichte Haare… Seinen Rücken zierte eine Tatowierung… er kam zu mir uns fasste mir an die Latte..massierte die ganz leicht.. das machte ich bei ihm auch. Sein Schwanz war leicht nass, Tropfte und war schön dick…. wir Lecken unsere Latte gegenseitig, Küssten uns dabei kam ich mit dem Finger an seinem Arsch in Richtung Loch. Da grinste er, und sagte nur.. Möchtest du dort rein ? oder willst du ihn schön Lecken? Gefragt, getan.. ich drhete ihn und Leckte sein loch… tief und Intensiv, er stöhte ganz leicht, ich ging immer Tiefer mit meiner Zunge..Ich war geil und wollte ihn haben.. Ich nahm sein Arsch und schob meinen Schwanz rein, er schaute und stöhnte Laut auf. Ich fickte lara escort ihn, ohne gnade, und er stöhnte zwischenzeitlich so laut das ich ihm dem Mund zu halten musste. Wir welchselten die Position und er Drückte seinen Schwanz tief in meinem, das ging flott, da sein Schwanz nur so triefte. Er fickte mich und es daurte (leider) nicht so lange und er ergoss sich in mir, drückte ihn Tief rein dabei. Als er seinen Rauszog, drehte er mich um und nahm meinen Schwanz in dem Mund und leckte ihn.. Es kam mir und er Schluckte alles was raus kam. Wir sackten zusammen, lagen noch einige Zeit, angekuschelt und küssend dort. Wir zogen uns an und er sagte dann zu mir: Bitte erzähle das niemanden, es darf keiner Wissen. Ich erschrak und dachte toll, ich habe mit dem Typen meiner Träume Sex gehabt und viel gekuschelt. Ich habe natürlich zugestimmt. Was mir innerlich sehr wiederstrebte. Wir Zockten noch ein bisschen und ich wollte dann nachhause. Er brachte mich zur Tür, Küsste mich Intensiv und nahm mich in dem Arm. Sagte nur: Ich danke dir und wir sehen uns dann Morgen. Ich nickte nur und ging. Als ich zuhause war, dachte ich über alles nach und eigendlich Freute ich mich. Aber, es passte nicht mit dem was ich Fühlte. Mit diesen Gedanken schlief ich konyaaltı escort ein. Am nächsten Morgen, war alles wie immer. Ich ging zur Berufschule und er benahm sich auch wie immer. Nur eins, er saß dieses mal direkt neben mir. Was mich sehr wunderte, aber auch dabei dachte ich mir nichts. Der Unterricht begann und er legte seine Hand auf meinen Oberschenkel. Ich sah ihn an und er grinste nur. “Hatte er nicht Angst erwischt zu werden?” aber ich wollte auch darüber nicht nach Denken. Wir hatten heute eher Schluß und er fragtem ich ob er mich nachhause Fahren solle. Ich verneinte und sagte das muss du nicht. Du musst doch eh zum Sport. Gesagt getan, ich ging meines Weges und er fuhr weg. Ich bin dann wie fast jeden Tag zum Schwimmtraining gegangen. Als ich dann Duschen war, bemerkte ich wie ein Kumpel vom Schwimmtraining (Phil) mich an schaute und seine Latte drückte. Ich habe mich darauf nicht eingelassen. Also nicht direkt! Ich ging an ihm vorbei und faste ihm in den Schritt und sagte nur: Nächste mal, Großer! Phil grinste nur und sagte: Werde dich drauf festnageln. Ich habe mich umgezogen und wollte gerade los, da stand Roger auf dem Parkplatz und grinte mich an. °Was macht du denn hier, frgate ich und er Antworte nur. Er sei alanya escort beim Sport gewesen und hat jetzt Zeit. Wollte mich Abholen. Ich stieg ins Auto und er Küsste mich auf die Wange. Er fuhr mich nachhause, er kam noch mit zu mir. Er zog sich aus und ging Duschen. Ich bin dan hinterher und er fragte mich warum ich denn mit gehe. Ich antworte nur, Schöne Menschen sollte man bei schönen Sachen zu schauen. Grindens geht er in die Dusche und zog sich die Shorts aus. Er hatte eine Latte. Ich freute mich sehr, aber ich wollte keinen Sex sondern ich wollte ihn verwöhnen. Ich zog mich aus und ging hinterher. Ich küsste ihn, und habe mir sein Schwanz tief in meinem Mund genommen und geblasen! Er kam und seinen Saft schluckte ich mit jedem Schub. Es war viel, und sehr Lecker. Ich ging raus und zog mich an. Ging in die Küche und machte Essen für uns. Wir aßen noch zusammen und er machte sie auf dem Weg nachause. Das ganze ging 2 Jahre und wir hatten unseren Abschluß. Da war alles Vorbei leider. Er ging dann doch zur Bundeswehr und ich machte weiter wie immer. Es vering noch 2 jahre, da haben wir uns wieder gesehen. Er war Erfolgreich bei der Bundeswehr und ich hatte meinen Eignenladen. Wir sind Essen gegangen und haben über die Gute Alte Zeit gesprochen. Er war mittlerweile Geoutet. Was mich sehr freute. Wir haben uns, zusammen getan und die Bezeihung geführt die wir uns gewüscht haben. Ende gut alles gut(vielleicht nicht das Ende, was hier erwartet habt und der inhalt nicht so extrem auf Sex bezogen. Aber vielleicht gefällt euch das trozdem.)

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir

kartal escort sakarya escort bayan adapazarı escort istanbul travestileri istanbul travestileri ankara travestileri maraş escort bayan kuşadası escort bayan çanakkale escort bayan muğla escort bayan mersin escort bayan muş escort bayan nevşehir escort bayan elazığ escort bayan erzincan escort bayan erzurum escort bayan online poker canlı bahis bahis siteleri bahis siteleri canlı bahis bahis siteleri bahis siteleri sakarya escort sakarya escort ısparta escort karabük escort karaman escort karşıyaka escort kaş escort kastamonu escort kayseri escort kırıkkale escort kırklareli escort kırşehir escort mobil porno izmir escort bayan serdivan travesti