Meine Erzieherin Frau Brandt 2

Meine Erzieherin Frau Brandt 2Ein paar Stunden später lag ich wach in meinem Bett.Immer noch mit den Gedanken an dem gemeinsamen Sex mit meiner Erzieherin.Wie mein Schwanz in ihre gierige Fotze verschwand.Wie ihr dicker Arsch auf meine Lenden bebte.Unruhig wälzte ich mich von einer Seite zu anderen.Bis ich mich dazu entschloss ihr Zimmer auf zu suchen.Mit leisen Schritten ging ich den Hausflur entlang , der mich zu ihrem Raum führte.Endlich angekommen vor ihre Türe spürte ich wie mein Herzschlag in die Höhe trieb.Leise klopfte ich an die Türe.Keine Reaktion , als ich zum zweiten mal anklopfen wollte öffnete sich die Tür und Sie zog mich ruckartig hinein.In einer Mischung aus Überraschung und Freude schaute sie mich an.Ihre braunen langen Haare um schmückten ihr hübsches Gesicht.Ein durchsichtiges Nachthemd kleidete ihren kurvenreichen Körper.Welches sehr anliegend wirkte.Man konnte sehr deutlich ihre kräftigen Brüste samt errigierten Nippeln erkennen.Genauso wie ihre leichte Schambehaarung , die durch den weissen Stoff hervor traten.Minutenlang starrten wir uns gegenseitig an.Bis Sie die Stille beendete.”Bist du wahnsinnig ?Was fällt dir ein um diese Uhrzeit hier auf zu tauchen ?”Trotz ihrer Vorwürfe versuchte ich ruhig zu bleiben.”Ich konnte nicht schlafen.Musste dauernd an Sie denken , Frau Brandt.”Leicht beschämt vermeidete Sie meinen Blick.”Das darf nie wieder passieren.Es war falsch und es tut mir leid.Ich war schwach.”Instinktiv zog ich Sie an mich heran.Wir küssten uns leidenschaftlich.Unsere Zungen umspielten sich gegenseitig.In mir entfachte ein Feuer.Aber stärker bahis siteleri als bei unserer ersten Begegnung.Gierig gingen meine Hände über ihren Körper auf Wanderschaft.Durch den dünnen Stoff konnte ich jeden Faser ihres Körper spüren.Sie klammerte sich fest an mich.Drückte ihre Hüften ganz feste gegen meine Errektion.Leicht agressiv umfassten meine Hände ihre breiten Arschbacken.Sie fing an zu stöhnen.Bewegte rhythmisch ihren gewaltigen Arsch unter meinen massierenden Händen.Langsam schob ich ihr Nachthemd hoch als meine Finger endlich ihre Haut berührten.Weich , zart und warm fühlte sich ihr Arsch an.Wir bewegten uns wie von selbst durch ihr Zimmer in Richtung des Betts.Eine grosse Spielwiese bestückt mit mehreren Kissen.Rücklings fiel Sie aufs Bett.Ich zog ihre Beine an bis ich ihre blanke Fotze sehen konnte.Wie ein wild gewordenes Tier beugte ich mich runter und fing an Sie zu lecken.Meine Zunge fuhr über ihre Schamlippen als Sie zuckend zurück schreckte.Mit mal langen und kurzen Atemzügen versuchte Sie sich aus meiner Umklammerung zu befreien während ich gierig die Fotze leckte.”Dein Körper wird mir gehören !” , sagte ich schmatzend ihre Fotze leckend.Ihr Körper bebte , zuckte.Immer wieder versuchte Sie sich von meiner Fesselung zu befreien.”Lass mich los , du Bastard !Hör auf damit !”schrie Sie mich an.Bis Sie unter lautem schreien kam.Winselnd und weinend sagte Sie , “Das war so schön.Bitte mach das nochmal.”Jetzt wusste ich , das ich mein Ziel erreicht hatte.Blitzschnell drehte ich Sie um.So das ihr Prachtarsch vor mir stand.”Streck deinen geilen fetten Arsch canlı bahis aus !”herrschte ich Sie an.Sofort reagierte Sie und präsentierte mir ihren gewaltigen dicken Arsch.Ohne zu zögern versank meine Zunge in ihr Arschloch.Fest umklammerte ich ihre Schenkel.So tief es ging bohrte ich ihr meine Zunge in ihr Arschloch.Unter verdrehten Augen stöhnte Sie auf.”Das fühlt sich so geil an was du mit mir machst.Ich will mehr davon.”sagte Sie , während ihr Arsch gegen meine Zunge bockte.Ungeduldig , läufig und geil schwingte Sie ihr Hinterteil unter meiner Zunge.Plötzlich hörte ich auf um ihre Reaktion zu testen.”Warum hörst du auf ?”Mit einer heftigen Wucht prallte meine Hand auf ihren runden , bebenden Arsch.”Wem gehört dieser Arsch ?”zischte ich.Unterwürfig sagte Sie, “Er gehört dir.”Nochmal knallte ich ihr eine , “Was willst du wirklich ?”Zwischenzeitlich spielte Sie an ihrer Fotze rum , “Bitte steck mir deinen grossen schwarzen Schwanz in meine feuchte Muschi.”Ruckartig hob ich ihr Becken an.Spielte ein wenig mit meiner Eichel an ihren Schamlippen.Mein Schwanz flutschte in ihre Fotze als Sie laut aufschrie.”Ja fick mich !”a****lisch , durchtrieben und wild fickte ich Sie durch.Ihre gewaltigen Arschbacken bebten unter meinen frenetischen Stössen.Nach einer gewissen Zeit fing sie an mir ihren Hintern entgegen zu drücken.”Fick mich richtig durch.Ich brauch das !”wimmerte Sie.Immer wieder klatschte ihr Arsch auf meinen Schwanz.Bis Sie sich mir entzog.Etwas überrascht schaute ich Sie an , als Sie sich zu mir umdrehte.”Komm leg dich hin.Ich will dich jetzt verwöhnen.Schliesslich canlı bahis siteleri legte ich mich nichts ahnend zu ihr auf´s Bett.Langsam bestieg Sie mich.Führte sich meinen harten , steifen Schwanz in ihre Vagina.Und ritt auf mir wie eine Furie.”Ja , dein Schwanz ist der Wahnsinn.Ich will mehr davon.Gib mir alles !”In der Hocke ritt Sie auf mir.Ihre grossen Brüste schwingten mir ins Gesicht.Erregt griff ich mir ihre Titten und saugte an ihre Nippeln.”Beiss mich, beiss mich fest , du Sau !”Sie ging richtig ab.Den Wunsch erfüllte ich ihr und biss ihr leicht in ihre Nippeln.Ekstatisch warf Sie ihren Kopf zurück , aber ritt mich weiterhin hart.Der Saft ihrer Fotze glitt nur so aus ihr heraus an meinem Schwanz herunter.In kurzen aber intensiven Intervallen , zog sich ihre Fotze um meinen Schwanz zusammen.”Na , kommst du gleich, du geile Sau ?”fragte ich Sie während ich anfing im liegen zu stossen.”Ja, ich bin gleich soweit.Fick mich härter.Gleich kom ich…”Sie beugte sich zu mir runter.Bewegt weiterhin ihre Hüften.Während ich sie im liegen stieß , knallt ihr runder , grosser Arsch immer wieder schmatzend auf meinem Schwanz.”Mir kommt´s gleich , baby.Mach weiter.Nicht aufhören!”Stöhnend und schwer atmend liess Sie sich wiederholt auf meinen Schwanz fallen.Um der ganzen Sache ein bisschen Würze zu geben , packte ich ihre Arschbacken und knallte sie noch härter auf mir drauf.Sie spannte ihren Körper an.Drückte ihr Becken gegen mich.Bis es endlich soweit war.Wild krallte Sie ihre Finger in meine Brust.”Ich komme , ja,ja ….”Gleichzeitig kam ich auch und wir versinkten gemeinsam in einem Meer aus Geilheit.Erschöpft sank ihr Körper auf mir.Wir guckten uns beide tief in die Augen.Sie küsste mich.Zärtlich streichelte Sie mein Gesicht , “Mein Name ist Anna.”Von dem Moment an wusste ich , das das erst der Anfang war …

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir

online poker canlı bahis bahis siteleri bahis siteleri canlı bahis bahis siteleri bahis siteleri sakarya escort sakarya escort ısparta escort karabük escort karaman escort karşıyaka escort kaş escort kastamonu escort kayseri escort kırıkkale escort kırklareli escort kırşehir escort mobil porno izmir escort bayan serdivan travesti